Historie der Villa Seeblick Binz

Vornehmes Haus am Platze

Historische Aufnahme: Hotel Fürst Blücher

Historische Aufnahme: Hotel Fürst Blücher

Schon seit dem frühen 20. Jahrhundert diente die Villa Seeblick Badegästen als Feriendomizil. Das Hotel Fürst Blücher warb mit seiner „vornehmen“ Lage, Seeaussicht und „vorzüglichen Betten“. Viele Gäste kamen zum Kuren nach Binz.

Damals galt in Binz eine strenge Badeordnung, die Strandabschnitte waren eingeteilt in Herren-, Damen- und Familienbad und durch Sichtblenden voneinander abgeschirmt. Bis 1922 achteten die Bademeister auf die strikte Einhaltung der Geschlechtertrennung, damit sich die Kurgäste ungehemmt „der Lust des Badens“ hingeben konnten.

In der Zeit zwischen 1945 und 1991 wurde die Villa Seeblick temporär als Mädchenschule / Internat genutzt.

Das von den Herren und Damen abgeschirmte „Familienbad“ direkt vor dem Hotel Fürst Blücher

Das von den Herren und Damen abgeschirmte „Familienbad“ direkt vor dem Hotel Fürst Blücher

Die Seebrücke in Binz zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Die Seebrücke in Binz zu Beginn des 20. Jahrhunderts

Die erste Seebrücke vor ihrer Zerstörung

Die erste Seebrücke vor ihrer Zerstörung

Familienleben am Strand unterhalb der Bäderstilvilla von 1886

Familienleben am Strand unterhalb der Bäderstilvilla von 1886